Energiemanagement ist Chefsache
- auch bei Ihnen?
Schon heute können Sie wirtschaftlich mit Erneuerbaren Energien arbeiten
- Möchten Sie wissen, wie?
Warten Sie nicht länger
Nutzen Sie jetzt Ihre Chancen im Emissionshandel!
Welche Schuhgröße hat IHR Unternehmen?
GALLEHR + PARTNER ermittelt und reduziert Ihren Carbon Footprint

RGC & GALLEHR+PARTNER® Workshop Antragstellung HP4 am 09.05.19

Workshop zu den ersten Erfahrungen zur Antragstellung von freien CO2-Emissionsberechtigungen für die vierte Handelsperiode:

Bis zum 29.06.2019 können noch Anträge auf Zuteilung von freien Emissionszertifikaten für die vierte CO2-Emissionshandelsperiode von 2021 bis 2030 eingereicht werden.

Gemeinsam mit RITTER GENT COLLEGEN und einem Mitarbeiter der DEHSt. (angefragt) gibt GALLEHR+PARTNER® knapp 8 Wochen vor der Deadline (29.06.2019) einen ersten Einblick in die Erfahrungen und Problemlösungsansätze mit dem Antragsverfahren.

Der Workshop richtet sich an alle Unternehmen, die eine emissionshandelspflichtige Anlage betreiben und in das Zuteilungsverfahren für die Beantragung kostenloser Emissionsberechtigungen für die vierte Handelsperiode involviert sind.

Profitieren Sie von einer praxisnahen Anleitung für die Erstellung des Zuteilungsantrags und des notwendigen Methodenberichts.

Agenda:

10:00 Uhr       Begrüßung und Einführung (RGC, GALLEHR+PARTNER®)

10:15 Uhr       Neuerungen der vierten Handelsperiode (RGC)

  • Einführung in den Rechtsrahmen des Emissionshandels
  • Grundlegende Eckpfeiler der vierten Handelsperiode

10:30 Uhr       Aktuelle Rechtsfragen rund um die Antragstellung (RGC)

  • Neues EuGH-Urteil zur Ausschlussfrist
  • Doch noch aussteigen aus dem Emissionshandelsregime? Möglichkeiten des Ausstiegs aus dem Emissionshandel oder der Nutzung der neuen Kleinemittentenregelung

11:00 Uhr       Erste Praxiserfahrungen zum Zuteilungsverfahren für die vierte Handelsperiode aus Behördensicht (DEHSt, angefragt)

12:00 Uhr       Mittagspause

13:00 Uhr       Praxiserprobte Problemlösungen zum Antragsverfahren aus Sicht des Anlagenbetreibers (GALLEHR+PARTNER®)

  • Lessons Learnt aus den ersten erstellten Anträgen und Verifizierungen
  • Vertiefung kritischer Themenblöcke (z.B. Umgang mit dem Zuteilungselement Fernwärme, Carbon Leakage Abgrenzung in der Praxis, Anwendungsfälle für Haupt- und Hilfsanträge etc.)

13:45 Uhr       Neu in dieser Antragstellung: Der Methodenbericht und Methodenplan (GALLEHR+PARTNER®)

  • Worauf soll der Fokus für einen verifizierungsfähigen Methodenbericht gelegt werden?
  • Wie umgehen mit den Genauigkeitsanforderungen bei Produkt- und Stoffströmen – Anwendung der Hierarchievorgaben bzgl. der zu verwendenden Daten
  • Wie geht es weiter: Methodenbericht wird zum Methodenplan; Worauf ist für die notwendige Genehmigung durch die DEHSt schon bei der Erstellung des Methodenberichts zu achten?

14:30 Uhr       Anforderungen an den Zuteilungsantrag aus Verifizierersicht (GUTcert)

  • Anforderungen an die zu verwendenden (Roh-)Daten und Berechnungen
  • Erforderliche Unterlagen und Nachweise zur Verifizierung des Zuteilungsantrags
  • Prüfung des Zuteilungsantrags und des Methodenberichts

15:30 Uhr       Ende der Veranstaltung

Die Agenda finden Sie hier auch zum Download im pdf Format

Wo?

Donnerstag, den 9. Mai 2019

RGC-Kanzleisitz: Drostestraße 16, 30161 Hannover

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmegebühr: EUR 590,00 zzgl. Umsatzsteuer je Person

Die Anmeldung ist hier bei RGC direkt möglich