Da momentan in der Lebensmittelbranche für den CO2-Fußabdruck (Product Carbon Footprint) kein allgemein akzeptierter Standard existiert, hat Wiesenhof zusammen mit dem auf Emissionsfragen spezialisierten Beratungsunternehmen GALLEHR+PARTNER eine international anerkannte allgemeine Berechnungsmethodik zur Ermittlung der CO2-Fracht von Konsumprodukten auf die Bedürfnisse der Lebensmittelindustrie angepasst*). Diese Methodik wurde von Deloitte Cert zertifiziert. Die Richtigkeit der Zahlenwerte wird derzeit zusätzlich vom TÜV Süd überprüft.

Hier finden Sie weiterführende Informationen

*) Basis für die Ermittlung ist der von Carbon Trust entwickelte PAS 2050 sowie das vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten geförderte Globale Emissions-Modell Integrierter Systeme (GEMIS) in der Version 4.5 und diverse internationale Datenbanken